Im Café Leonar | Grindelhof 59 | 20146 Hamburg
Telefon: +49 - (0)176 21 99 82 72
E-Mail: info@salonamgrindel.de

„Der Tunnel“

BuchvorstellungGespräch

mit dem Autor Abraham B. Yehoshua

Donnerstag, 21. November 2019 - 20:00
Jüdischer Salon am Grindel, Café Leonar, Grindelhof 59, 20146 Hamburg

Wegen Krankheit verschoben! 

Abraham B. Yehoshuas neuer Roman „Der Tunnel" wird als „eine Hymne an die Liebe, die kein Alter kennt“ bezeichnet und gilt als sein berührendstes Buch. Es zeigt die Geschichte eines Mannes auf der Reise zu sich selbst, ins Innerste der Seele, der Liebe und seines Landes Israel. 

Als der 72jährige Zwi Luria sich aufgrund seiner zunehmenden Vergesslichkeit tief beunruhigt fragt, ob sich so sein Desinteresse an anderen Menschen räche, das ihm plötzlich schmerzlich bewusst wird, ermutigt ihn die Familie und besonders seine geliebte Frau Dina, noch einmal beruflich tätig zu werden. Und so macht er statt einer Reise ins Vergessen eine Reise zu sich selbst – und in die Wüste. Dabei öffnet sich ihm, vielfältig und überraschend, noch einmal das Leben, in dem ein geheimes militärisches Bauprojekt und eine palästinensische Familie Lurias ganze Einfallskraft fordern. Ein Roman von großer Tragweite, voller Humor und Hingabe.

Abraham B. Yehoshua gilt weltweit neben Amos Oz und David Grossmann als eine der wichtigsten Stimmen der israelischen Gegenwartsliteratur. Seine Stücke, Erzählungen, Essays und 14 Romane wurden in 30 Sprachen übersetzt und vielfach verfilmt. Yehoshuas Werk wurde national wie international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der renommierte Israelpreis (1995) sowie zuletzt der Prix Médicis étranger (2013) und der Antonio Feltrinelli Preis (2017).

Das Gespräch mit dem Schriftsteller wird von seiner deutschen Lektorin Patricia Reimann geführt und findet auf Englisch statt. Der Schauspieler Christoph Bantzer liest Auszüge aus der deutschen Übersetzung des Romans.

Gastgeberin ist Friederike Heimann

Eintrittspreise: 
Normalpreis: 10 Euro; 5 Euro für Schüler, Studierende und Sozialkarteninhaber; Freundeskreis-Mitglieder: 7,50 Euro